Logo von Erinnerungen im Netz

Was ist EriN?

Hier werden persön­­­liche Erin­­ne­r­ungen, Erleb­­nisse, histo­­rische Doku­­­mente und Ge­schichte(n) aus und über den Kasseler Osten gesammelt.

Weitere Informationen

Wer macht's?

EriN wird seit 2009 im Stadtteil­­zentrum Agathof e.V. von Senioren ehren­amtlich redaktionell gestaltet und vom Land Hessen gefördert.

Weitere Informationen

Mitmachen!

Wir sind offen für alle die etwas beitragen oder lernen möchten. Thema sind die Stadtteile im Osten: Bettenhausen, Forstfeld, Unterneustadt und Waldau.

Weitere Informationen

 Empfohlene Artikel

3. Band „Kassel östlich der Fulda – Industriestandorte“

Die Autoren, Mitglieder der Gruppe „Erinnerungen im Netz“, haben ihre Wurzeln in verschiedenen Stadtteilen des Kasseler Ostens. So wurden aus deren Erfahrungen, Erinnerungen und aufwendigen Recherchen dreizehn verschiedene Firmengeschichten aus dem gesamten Kasseler Osten mit seinen Stadtteilen Bettenhausen, Forstfeld, Waldau und Unterneustadt zusammengetragen. Reichhaltig illustriert werden sie dem Leser zugänglich gemacht. Dabei wird deutlich, wie kleine Handwerksbetriebe, Manufakturen und später große Industriebetriebe sowie innovative Erfinder, die Umwandlung Kassels von einer beschaulichen Residenzstadt zu einem bedeutenden Industriestandort beförderten. Die Broschüre ist einer „Industriekultur“ gewidmet, wie sie heute nicht mehr vorhanden ist. Gegen eine Spende kann der aufwendig gestaltete und mit vielen Fotos und Darstellungen versehene Band erworben werden.

Weitere Informationen

Die Schuhmacher Wills

Die Anfertigung und Reparatur von Schuhen war lange Zeit der Broterwerb von handwerklich gut ausgebildeten Schuhmachern mit einem eigenen kleinen Geschäft in Kundennähe. In Bettenhausen fertigten und reparierten zwei Generationen der Familie Wills Schuhe in ihren Werkstätten. Als Peter Wills, der Vater, wie so viele seiner Generation, aus dem Zweiten Weltkrieg nicht zurückkam, begann sein fünfzehnjähriger Sohn Karl 1947 eine Lehre zum Schuhmacher. Ab 1950 hat er an verschiedenen Stellen im Ortskern von Bettenhausen seine Werkstatt betrieben. 1974 schloss Karl Wills sein Geschäft.
Karl Wills trifft sich seit seinem Ruhestand in dem Geschichtskreis "Bettenhausen früher und heute“ im Stadtteilzentrum Agathof um lokale Geschichte und Anekdoten lebendig zu erhalten.

Weitere Informationen
© Copyright 2018-2021 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration