Logo von Erinnerungen im Netz

Was ist EriN?

Hier werden persön­­­liche Erin­­ne­r­ungen, Erleb­­nisse, histo­­rische Doku­­­mente und Ge­schichte(n) aus und über den Kasseler Osten gesammelt.

Weitere Informationen

Wer macht's?

EriN wird seit 2009 im Stadtteil­­zentrum Agathof e.V. von Senioren ehren­amtlich redaktionell gestaltet und vom Land Hessen gefördert.

Weitere Informationen

Mitmachen!

Wir sind offen für alle die etwas beitragen oder lernen möchten. Thema sind die Stadtteile im Osten: Bettenhausen, Forstfeld, Unterneustadt und Waldau.

Weitere Informationen

 Empfohlene Artikel

Johann Heinrich Brencher - ein Leben in Bettenhausen

Die stürmische Entwicklung des Dorfes Bettenhausen zum industriell geprägten Stadtteil von Kassel hatte nicht nur die Ansiedlung von Großbetrieben wie Salzmann & Comp. oder Schüle-Hohenlohe zur Folge, sondern erforderte auch den Neubau von Wohnungen für die zahlreichen, neu angeworbenen Mitarbeiter dieser Firmen. Neben dem Heer der Handwerker und Tagelöhnern kamen auch Führungskräfte als Zuwanderer nach Bettenhausen, die sich persönlich berufen fühlten, am Ausbau und der Gestaltung ihres neuen Wohnumfeldes mitzuwirken. Einer von ihnen war der bei Salzmann angestellte Direktor Johann Heinrich Brencher.

Weitere Informationen

Erinnerst Du Dich, wie es war in Kassel-Ost?

Nicht nur ARM, Fiasko und MT sind verschwunden, viel früher erwischte es die Kultur im Kasseler Osten. Wer erinnert sich noch an Stellmachers Neondeko im Stammheim, Hardcore im Spot, HipHop im DaJam, Heimkinder die im Treppenhaus der Factory bis runter zur Straße warteten, Schülertheaterstücke, ein Trickfilmoscar aus Kassel, Armdrücken im Förderverein...

Wie es sich angefühlt hat, in den 1980er und 90er Jahren hier im Kasseler Osten zu schaffen, zu feiern, zu leben und zu lieben, dazu würden gerne Geschichten veröffentlichen.

Weitere Informationen
© Copyright 2018-2020 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration