Hessen
Skip to Content

1918

Ausrufung Republik Scheidemann_1918

Ausrufung der Republik am 9. November 1918: Philipp Scheidemann spricht vom Westbalkon des Reichtagsgebäudes
Foto: @ www.kassel.de/stadt/geschichte/chronik

6. Mai
Die "Casseler Wohnungsfürsorge GmbH" wird gegründet. Sie erhält den Namen "Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Kassel" (GWG).

9. November
In Berlin ruft ein "Kasseläner Junge", Philipp Scheidemann, gegen 14 Uhr die "deutsche Republik" aus. Auch in Kassel bildet sich ein Arbeiter- und Soldatenrat, der die Macht übernimmt.

14. November
Mit dem "Großen Hauptquartier" trifft Generalfeldmarschall von Hindenburg in Kassel ein, um von Wilhelmshöhe aus die Demobilisierung der deutschen Truppen zu leiten.

22. November
Die Wirtschaftsgenossenschaft Kasseler Hausbesitzer wird gegründet.

1. Dezember
Georg Schüßler gründet nach abgelegter Meisterprüfung ein Fachgeschäft für sanitäre Installation. 

Im gleichen Jahr:
Der Kaufmann Carl Jürgens eröffnet ein Geschäft, in dem er Leiter- und Kastenwagen anbietet. Bald erweitert er das Angebot um Stahldraht- und Polstermatratzen. Xaver Wiethoff gründet eine Werkzeug-, Werkzeugmaschinen- und Industriebedarfsartikelhandlung.

Quelle: www.kassel.de/stadt/geschichte/chronik 

Erzählungen [3]

Bildergalerien [1]

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top