Logo von Erinnerungen im Netz

Yorkstraße

Yorkstraße, Einfahrt von der Leipziger Straße

Yorkstraße, Einfahrt von der Leipziger Straße
Foto: E. Schaeffer, 2014

Yorkstraße

Südlich, gegenüber dem ehemaligen Hallenbad Ost, von der Leipziger Straße abzweigende Stichstraße, führt zum Schrebergartengelände Schwanenwiese. Bis zur Hausnummer 50 überwiegend gewerbliche Nutzung (Altmetalle, Autoverwertung, Papieraufbereitung). Ehemals mit Industriebahngleis.

Benannt nach
Johann David Ludwig von Yorck, ab 1814 Graf Yorck von Wartenburg (* 26. September 1759 in Potsdam; † 4. Oktober 1830 in Klein Öls bei Breslau) war ein preußischer Generalfeldmarschall, der in Napoleons Russlandfeldzug 1812 das preußische Hilfskorps anführte. Ohne Ermächtigung König Friedrich Wilhelms III. unterzeichnete er am 30. Dezember 1812 mit dem russischen Feldmarschall Hans Karl von Diebitsch die Konvention von Tauroggen. Am 5. Februar 1813 rief er die versammelten Stände in Königsberg zum Volksaufstand gegen Napoleon auf und leitete damit die Befreiungskriege ein. Ludwig van Beethovens Yorckscher Marsch wurde 1813 ihm zu Ehren benannt.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Yorck_von_Wartenburg

Kartenausschnitt in Openstreetmap

 

 

Erzählungen [1]

© Copyright 2018-2022 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration