Hessen
Skip to Content
erin_logo.png

1921

Philipp Scheidemann

Philipp Scheidemann
Foto: @ Kassel Chronik

April 1921
Philipp Scheidemann, der 1919 zum Oberbürgermeister von Kassel gewählt wurde, fordert seinen ehemaligen Parteivorsitzenden und nunmehrigen Reichspräsidenten Friedrich Ebert zur Niederlegung seines Amtes auf. In seinem 1921 veröffentlichten Werk "Der Zusammenbruch" schildert Philipp Scheidemann aus eigenem Erleben die verschiedenen Prozesse auf politischer Ebene angesichts der sich immer immer mehr verschlechternden militärischen und sozialen Lage im Ersten Weltkrieg.

17. Juni
Im Garten des gastronomischen Großbetriebes "Stadtpark" an der Wilhelmsstraße wird das erste Freiluftkino in Deutschland eröffnet.

1. Juli
Niederzwehren erhält eine "Vollapotheke", die Reh-Apotheke. Der Kaufmann und Ingenieur Otto Schmidt eröffnet im gleichen Jahr in der Hohenzollernstraße 53 ein Fachgeschäft, das als "Farben-Schmidt" viele Jahrzehnte hindurch ein Begriff ist.

21. September
Explosion des Oppauer Stickstoffwerkes der I.G.-Farben-Fabrik in dem Kunstdünger gelagert ist.. Es werden 500 Tote beklagt und 2.000 Gebäude zerstört. Die Explosion war bis München zu hören.

Quelle: www.kassel.de 

Erzählungen [1]

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top