Logo von Erinnerungen im Netz

1891

Farbige Darstellung des Hohenzollernviertels im Kasseler Westen aus 1891

Farbige Darstellung des Hohenzollernviertels im Kasseler Westen aus 1891
Foto: Darstellung des Hohenzollernviertels auf Gastgeschenk von Siegmund Aschrott an Kaiser Wilhelm II., 1891“, in: Historische Ortsansichten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/oa/id/2246> (Stand: 24.8.2018)

1891

1. Januar

Mit dem „Volksblatt für Hessen und Waldeck“ erscheint jetzt regelmäßig eine Tageszeitung für sozialdemokratische Leser.

24. Mai

Nachdem das neue Elektrizitätswerk an der Neuen Mühle, projektiert und ausgeführt von dem Ingenieur Oskar von Miller aus München, in Betrieb gegangen ist, brennen in Kassel zum ersten Mal elektrische Straßenlaternen.

In diesem Jahr nimmt die „Maschinenbau‐Anstalt Kaiser & Brenn“ ihre Arbeit auf. Sie liefert Schlachthaus‐ und Kadaververwertungseinrichtungen sowie Drahtseilbahnen.

Ab 1891 war Kassel Sommerresidenz des Deutschen Kaisers (bis 1918). Die Stadt durfte daher in jener Zeit wieder ihren bis 1866 geführten Titel „Haupt- und Residenzstadt“ führen.

Der erfolgreiche Unternehmer Siegmund Aschrott lässt eine farbige, großformatige Ortsansicht des Hohenzollernviertels anfertigen und macht sie Kaiser Wilhelm II. zum Geschenk

Erzählungen [1]

© Copyright 2018-2022 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration