Hessen
Skip to Content

1861

Kadruf

Casseler Blaudruck (später: Kadruf) Kleinanzeige Kurhessische Landeszeitung
Foto: @ Stadtteilzentrum Agathof e.V.

Ab 1861 führte Conrad Engelhardt (1828-1894) nach dem Tode seines Vaters Friedrich Engelhardt (I) den Betrieb (Färber-und Blaudrukerei) weiter. Er hatte das Polytechnikum in Kassel besucht und in Zürich Chemie studiert und u. a. Österreich, Ungarn und Italien bereist. 1868 gab er die handwerklichen Methoden auf und ging zum maschinellen Betrieb über.

Carl Anton Henschel (1780 - 1861) war nicht nur ein Pionier im Lokomotivbau. Die Liste seiner Erfindungen ist lang. Brückenkonstruktionen, Förderbahnen, Dampfmaschinen und Pumpwerke gehören dazu. Unter anderem hat er die Maschine für das erste Dampfschiff auf der Fulda konstruiert. Als er mit 81 Jahren am 19. Mai 1861 stirbt, ist er als genialer Techniker weit über die Grenzen Kassels bekannt. Vier Jahre später wird bei Henschel bereits die 100. Lokomotive gebaut.

Das 1. Telefongespräch
Überliefert wurde, dass Philipp Reis am 26. Oktober 1861 in Frankfurt vor dem Physikalischen Verein ein Telefon öffentlich vorführte. Sein Schwager las ihm im Garten per Telefon aus einem Buch vor. Reis wiederholte den Text, den er verstanden hatte.Um sicherzugehen, dass Reis den Text nicht auswendig aufsagte, sprach ein Kollege einige Testsätze in das Telefon. „Das Pferd frisst keinen Gurkensalat“, fiel ihm dabei angeblich ein. Das tun Pferde übrigens wirklich nicht, denn sonst droht Kolikgefahr. 

Erzählungen [1]

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top