Logo von Erinnerungen im Netz

1959

Sataatstheater Kassel bei Nacht

Sataatstheater Kassel bei Nacht
Foto: B. Schaeffer, Kassel

Das Jahr beginnt revolutionär. Nach einem Staatsstreich lässt sich Fidel Castro auf Cuba am 16. Februar zum Ministerpräsidenten eines kommunistischen Regimes wählen. In den USA werden Alaska (3. Jan.) und Hawaii (21. Aug.) als 49. bzw. 50. Bundesstaat aufgenommen.
Am 1. Juli wird Heinrich Lübke zum Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland gewählt und tritt am 13. Sept. sein Amt an.
In Kassel ist die Documenta II vom 11. Juli bis 1. Oktober die wichtigste Großveranstaltung des Jahres. Besucher aus der ganzen Welt trafen sich zur Kunstausstellung im Museum Fridericianum. Am Ende des Jahres leben mehr als 200 000 Menschen in Kassel

25. März
Die neue Hafenbrücke wird durch den hessischen Wirtschaftsminister Gotthard Franke eingeweiht.

16. April
Einweihung der gewerblichen Berufsschule "Walter-Hecker-Schule" in der Schillerstraße.

28. April
Fusion der Tageszeitungen "Hessische Nachrichten" und "Kasseler Zeitung" zur "Hessischen Allgemeinen". Die "Kasseler Post" erscheint noch bis Februar 1969.

11. Juli
Künstler und Kunstkritiker, Mäzene und Kunstfreunde sowie Vertreter des öffentlichen Lebens treffen sich zur Eröffnung der zweiten documenta-Kunstausstellung im Museum Fridericianum.

12. September
Das neue Staatstheater wird mit einem Festakt der hessischen Landesregierung eröffnet. Der Gebäudekomplex wurde von Architekt Paul Bode entworfen.

23. Oktober
Der erste Verkehrsschulgarten in Hessen nahe am Haus der Jugend wird der Schuljugend zur Benutzung übergeben.

31. Dezember
202 493 Menschen leben in Kassel.

Quelle: https://www.kassel.de/stadt/geschichte/chronik/ 

Erzählungen [2]

© Copyright 2018-2022 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration