Hessen
Skip to Content

1954

Fußball WM

Die Fußball WM in Bern begeistert die Zushauer vor den ersten Fernsehgeräten.
Foto: @ www.energiegeschichte.de

Der Wiederauf der im zweiten Weltkrieg zerstörten Gebäude und die Schaffung von Wohnraum ist die vorrangige Aufgabe der Stadtväter.

Am 6. Juli wird der gebürtige Kieler Dr. Lauritz Lauritzen auf Vorschlag der Fraktionen von SPD und BHE zum Kasseler Oberbürgermeister gewählt Lauritzen bleibt nicht in der Fuldastadt, sondern wechselt 1962 als Justizminister in die hessische Landesregierung. Später wird er als Wohnungsbauminister ins Bundeskabinett berufen

Am 10. Juli wird im Rahmen eines Festaktes im Stadtverordnetensitzungssaal das Bundesarbeitsgericht (BAG) feierlich eröffnet. Die obersten Arbeitsrichter der Republik waren bereits einige Wochen vor der Eröffnung in die Räume im ehemaligen Generalkommando eingezogen

Der Bau des Staatstheaters erregt die Gemüter in Kassel und beschäftigt auch die Landesregierung, wird zum Politikum. Der preisgekrönte Entwurf der Architekten Scharoun und Mattern wird nicht ausgeführt, stattdessen kommt Paul Bodes Konzept zum Zuge. Am 15. Oktober wird schließlich feierlich der Grundstein gelegt für den Neubau nach einem  Berlin-Kasseler-Gemeinschaftsentwurf.

Die Blicke aller Deutschen waren im Juni und Juli auf die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gerichtet, die in der Schweiz für Furore sorgte und durch den 3:2-Sieg im Finale gegen Ungarn sensationell den WM-Titel gewann. Im deutschen Aufgebot von Trainer Sepp Herberger stand auch ein Spieler des KSV Hessen Kassel: Karl-Heinz Metzner, den sie alle nur "Gala" nannten, der allerdings in der Endrunde nicht zum Einsatz kam.

Quelle: http://www.kassel-lexikon.de/ 

Erzählungen [4]

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top