Hessen
Skip to Content
erin_logo.png

1965

Kadruf

Kadruf
Foto: @ kassellexikon.hna.de

Die Städtepartnerschaft zwischen Kassel und Mülhausen, Frankreich, besteht seit 1965

Kasseler Druckerei und Färberei AG  schließt 1965

1933 erfolgte die Umwandlung in ein selbständiges Unternehmen, der Kasseler Druckerei und Färberei AG , mit einem Stammkapital von 2,4 Millionen Reichsmark. In dieser Zeit galt das Unternehmen als modernste Stoffdruckerei in Deutschland mit über 400 Beschäftigten.

Nach dem Wiederaufbau erlebte das Unternehmen nochmals erfolgreiche Jahre. Millionen wurden in Werkhallen und Maschinen investiert. 1960 wurden über 600 Arbeiter und Angestellte beschäftigt. Als einer der ersten Betriebe besaß die Kadruf eine EDV-Anlage vom Computererfinder Conrad Zuse.

Die durch fehlende Wirtschaftspolitik verursachte Textilkrise sowie Bankenintrigen sorgten im Jahre 1965 für ein jähes Ende des Druckerei- und Färbereibetriebes. Im entscheidenden Augenblick wurden von staatlicher Seite die zustehenden Zonenrandkredite verwehrt. Der Produktionsbetrieb wurde aufgegeben und der Maschinenpark verkauft.

Hessentag in Darmstadt 1965  - Seitdem der ehemalige hessische Ministerpräsident Georg August Zinn im Jahre 1961 die Tradition des Hessentags begründet hat, wird dieses Fest des Landes Hessen jährlich in einer anderen Stadt veranstaltet.

1965, Eröffnung der ersten Wicker-Klinik, Bad Wildungen.
In den folgenden Jahren Bau und Übernahme weiterer Kliniken (gegenwärtig zwölf Reha- und zwei Akutkliniken mit insgesamt 3500 Betten und 4000 Mitarbeitern).

Quelle: kassellexikon.hna.de 

Erzählungen [3]

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top