Hessen
Skip to Content

1400-1449

Glocke "OSANNA" Martinskirche

Glocke "OSANNA" Martinskirche
Foto: @ Stadtteilzentrum Agathof e.V.

1413
In dem sogenannten Forst, einem Waldgebiet südlich von Bettenhausen, das zur Kasseler Gemarkung gehört, dürfen die Kasseler jetzt ihr Vieh weiden.

1415
Der Druselturm als Teil der Stadtbefestigung wird "Uf gemeiner Stadt Kosten" gebaut.

1421
Unter Landgraf Ludwig I. erhalten die Kasseler Zünfte neue Ordnungen. Es gibt 10 Zünfte: Gewandschneider, Wollenweber, Leineweber, Schneider, Schuhmacher und Lohgerber, Weißgerber, Kürschner, Schmiede, Bäcker, Fleischer.

1441
Die Glocke "Osanna" wird auf Kosten der Stadt gegossen. Jahrhunderte hindurch dient die größte Glocke der Stadt als Sturmglocke. 1818 wurde sie in der Werkstatt von Henschel neu gegossen und von Werner Henschel künstlerisch gestaltet. Heute steht sie - beschädigt im Zeiten Weltkrieg - in der Eingangshalle der Martinskirche. 

1443
Am 9. Juni lässt der Landgraf einen Fischzug in der Fulda bei der Neuen Mühle durchführen. In einem Zug werden 798 Lachse gefangen.

1445
Gudenberg erfindet den Buchdruck mit beweglichen Lettern.

Quelle: kassel.de/chronik

Erzählungen [1]

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top