Logo von Erinnerungen im Netz

Kindertagesstätte Forstbachweg

Kinder haben sich verkleidet. Quelle: Kindertagesstätte Forstbachweg.

1975 wird auf dem Gelände des ehemaligen Barackenlagers "Lettenlager" die städtische Kindertagesstätte Forstbachweg geschaffen. Der Neubau wird im Jahr 2000 eingeweiht. In die oberen Räume zieht die Tagesgruppe Ost, eine Erziehungshilfeeinrichtung der Stadt Kassel, ein.

Im Jahre 1975 entsteht auf dem Gelände des ehemaligen 'Lettenlagers' die städtische Kindertagesstätte Forstbachweg. Sie reiht sich ein in den Plan der Stadt Kassel, Institutionen zu schaffen, wo Bürgerinnen und Bürger des Forstfeldes Hilfe und Rat finden können. Hierzu gehören das Sozialzentrum Haus Forstbachweg mit dem Allgemeinen Sozialen Dienst und der Stadtjugendpflege sowie die Schule für Lernhilfe Heinrich-Steul-Schule. Die Arbeit in der Kita beginnt mit 45 Kindergartenkindern in drei altersgemischten Gruppen und 24 Schulkindern in zwei Hortgruppen.

Kleine_Tuerkinnen.png
Kleine Türkinnen. Quelle: Kindertagesstätte Forstbachweg

Viele türkische Familien ziehen ins Forstfeld und es entsteht ein Projekt, wo Schulkinder der türkischen Familien für ein geringes Entgelt - sprachliche Förderung, Hausaufgabenhilfe und soziale Integration erfahren können. Zugleich steigt der Bedarf an Hortplätzen und es wird eine weitere Hortgruppe eröffnet.
Im Rahmen der Aktion 7000 Eichen von Joseph Beuys übernehmen Erwachsene und Kinder der Kita die Patenschaft für neun Bäume, die im Kitagelände gepflanzt werden.
1991 entsteht, nach einem behindertengerechten Umbau, eine integrative Kindergartengruppe mit zehn Kindern ohne Behinderung und fünf Kindern mit Behinderung. Diese wird im August 2000 zu Gunsten eines wohnortnahen Regelangebotes aufgelöst, das besagt, dass in jeder Kindergartengruppe 22 Kinder aufgenommen werden können. Des weiteren besteht die Möglichkeit in jeder Regelgruppe auch Kinder mit Behinderungen zu betreuen.
Seit November 2000 beleben die Kinder den von der GWG errichteten, lang ersehnten Neubau. Freundliche, Licht durchflutete Räume und ein großzügig angelegtes Garten- und Spielgelände laden die Kinder zum Spielen. ein.  Mit der Fertigstellung des Neubaus zieht die Tagesgruppe Ost, eine Erziehungshilfeeinrichtung der Stadt Kassel, in die oberen Räume ein.
Ob im Gruppenalltag, im Kindercafé, der Bewegungsbaustelle oder dem Waldtag, um nur einiges zu nennen, die Kindertagesstätte Forstbachweg bietet allen Kindern Raum zur individuellen Entwicklung. Heute (2002) werden in drei Kindergartengruppen 62 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren und 18 Schulkinder betreut und gefördert.

U. Lanatowitz

Editor: Falk Urlen

Wo spielt dieser Beitrag?

Kurzbeschreibung

1975 wird auf dem Gelände des ehemaligen Barackenlagers "Lettenlager" die städtische Kindertagesstätte Forstbachweg geschaffen. Der Neubau wird im Jahr 2000 eingeweiht. In die oberen Räume zieht die Tagesgruppe Ost, eine Erziehungshilfeeinrichtung der Stadt Kassel, ein.

© Copyright 2018-2021 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration