Logo von Erinnerungen im Netz

Der Fuhrmannsche Hof

Altes Gehöft des Bauern Fuhrmann 1925 aus der Luft gesehen

Altes Gehöft des Bauern Fuhrmann 1925
Foto: AK Waldauer Geschichte(n)

Am einstigen Standort des Fuhrmannschen Hofes ist 1967 das neue Gemeindehaus von Waldau eingeweiht worden.

Auf dem Foto von 1925 ist der Fuhrmannsche Hof in der Bergshäuser Straße 9 zu sehen. Die Anlage des Bauers Georg Fuhrmann war eines der größten Betriebe im einstigen Dorf Waldau. Er überstand die Wirren des Zweiten Weltkrieges wurde aber 1964 abgerissen.

An seiner Stelle ist das Gemeindehaus  der evangelischen Kirchengemeinde zu Waldau errichtet worden. Die Einweihungsfeier fand am 21. Mai 1967 mit einem Gottesdienst statt. Das Gemeindehaus befindet sich damit in unmittelbarer Nähe zur alten Kirche auf der anderen Straßenseite.

Luftbild des neuen Gemeindehauses 2021
Luftbild des neuen Gemeindehauses 2021  Foto: AK Waldauer Geschichte(n)

Die Zusammenstellung dieser Fotos aus verschiedenen Epochen, die die Veränderung einer Gemeinde dem Betrachter vor Augen führen, stammen aus dem Kalender 2021 "Waldau gestern und heute". Der Kalender, der auf jedem Monatsblatt einer historischen Aufnahme eine aktuelle aus dem etwa gleichen Blickwinkel gegenüberstellt, dokumentiert den Wandel Waldaus im Laufe der Zeit. Herausgeber war der ehrenamtlich agierende Arbeitskreis - Waldauer Geschichte(n) Die Gruppe trifft sich regelmäßig im ev. Gemeindehaus, in der Bergshäuser Straße 9.

Text: Jürgen Blutte, Gerhard Werner und Gudrun Liebergesell

Editor: Erhard Schaeffer

Wo spielt dieser Beitrag?

Kurzbeschreibung

Am einstigen Standort des Fuhrmannschen Hofes ist 1967 das neue Gemeindehaus von Waldau eingeweiht worden.

© Copyright 2018-2022 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration