Hessen
Skip to Content

AWO-Forstfeld transportiert Hilfsgüter nach Bulgarien

Karl-Ernst Frey

Karl-Ernst Frey
Foto: @Falk Urlen

Karl-Ernst Frey begleitet im Dezember 1997 einen Hilfstransport mit Krankenhausbetten nach Bulgarien und schildert in einem Interview für das Freie Radio Kassel seine Erlebnisse, interviewt wird er von Falk Urlen, Moderator für die Sendung “Radio Forstfeld” im "Freien Radio Kassel". Karl-Ernst Frey, geb. 1935 im Rheinland, war bei den Vereinen in Kassel und insbesondere in Forstfeld eine feste Größe. Karl-Ernst, so nannten ihn fast alle, war unverheiratet, insofern konnte er seine volle Kraft den Vereinen, in denen er Mitglied war, widmen. Nicht wegzudenken war er bei den Naturfreunden, mit denen er nicht nur wanderte, er baute mit am Steinberghaus und arbeitete auch im Vorstand mit. Bei der SPD-Forstfeld war er lange Zeit Hauptkassierer und ließ keinen Arbeitseinsatz oder auch Info-Stand aus. Auf keinem Parteitag, keiner Feier war er wegzudenken. Sein Herz aber schlug für die Arbeiterwohlfahrt. wo er sich auch mit großem Arbeitseinsatz aktiv für die Ärmeren in unserer Gesellschaft engagierte. Er hatte ein “gutes Herz”, was leider auch dazu führte, dass er nicht immer fair behandelt und er von anderen für ihre Zwecke vor den Wagen gespannt wurde. Da er Beamter bei der Bahn war, schlug sein Herz für die Eisenbahn. Hier erfüllte er sich seinen Wunsch, mit der Transsibirischen Eisenbahn nach Sibirien zu fahren. Fast alle seine Reisen dokumentierte er fotographisch und führte seine Dias dann in Forstfelder Vereinen vor. Für sein großes ehrenamtliches Engagement erhielt er im Jahr 1999 den Ehrenbrief des Landes Hessen. Im Jahr 1997 begleitete er einen Hilfstransport mit Krankenhausbetten, die in Kassel ausgetauscht worden waren, nach Bulgarien. Welche Schwierigkeiten das Ende der 90er Jahre, 10 Jahre nach der Demokratisierung des Ostblocks, noch verursachte, schildert er in seinem Bericht, den er mir für die Sendung “Radio Forstfeld” im Freien Radio Kassel 1997 gab. Im Jahr 2005 verstarb er im 71. Lebensjahr in der Seniorenwohnanlage auf dem Lindenberg, obwohl er doch, wie er immer wieder betonte, mindestens 80 Jahre alt werden wollte.

Editor: Falk Urlen 10/2012

Dokumente zum Herunterladen

Kurzbeschreibung

Karl-Ernst Frey begleitet im Dezember 1997 einen Hilfstransport mit Krankenhausbetten nach Bulgarien und schildert in einem Interview für das Freie Radio Kassel seine Erlebnisse, interviewt wird er von Falk Urlen, Moderator für die Sendung “Radio Forstfeld” im "Freien Radio Kassel".

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top