Hessen
Skip to Content

Wannenbad in der Küche

Vater und Sohn sitzen in einer Zinkwanne in der Küche, 1956

Badewanne in der Küche, ca. 1956
Foto: A.H. Landsberg, Kassel

Wannenbad in der Küche

In den meisten Mietwohnungen gab es bis lange nach dem Zweiten Weltkrieg keine Bäder. Zum Baden konnte man ab 1930 ins Hallenbad nach Bettenhausen gehen. Bei den Arbeiterfamilien fand das wöchentliche Bad in der Zinkwanne in der Küche statt. Das Wasser wurde im Kessel heiß gemacht oder kam aus dem Schiffchen, einem Wasserbadbehälter im Küchenofen. Oft badete die ganze Familie mit einer Wannenfüllung. Das Privileg des Ersten oblag oft dem Familienvater.

Editor: Erhard Schaeffer, 2011

Kurzbeschreibung

In den meisten Mietwohnungen gab es bis lange nach dem Zweiten Weltkrieg keine Bäder.

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top