Hessen
Skip to Content
erin_logo.png

Land unter beim Lossehochwasser

Losse Hochwasser 1942

Lossebrücke, Hochwasser 1942
Foto: Archiv Bettenhausen früher und heute

Im Laufe der Jahrhunderte kam es immer wieder einmal vor, dass die Losse mit unterschiedlichem Wasserstand Hochwasser führte. Willgard Schiller, eine ehemalige Bettenhäuser Einwohnerin, berichtet mit vielen Fotos über ein Ereignis.

Die Geschichte Bettenhausens hat das Hochwasser von 1891 in besonderer Erinnerung behalten. Der  Schreinermeister Jakob Zuschlag hatte durch die Errettung eines Kindes aus der Flut auf seinen Wunsch eine Schankerlaubnis anstelle einer Rettungsmedaille erhalten. Er eröffnete mit der „Insel Helgoland“ zwischen dem Hauptstrom  und dem Mühlgraben der Losse eine Gaststätte, die sehr beliebt war bei Bettenhausens Vereinen und der  Bürgerschaft. „Insel Helgoland“ war auch bei zwei weiteren Generationen der Familie noch der Name für gepflegte und gemütliche Gastlichkeit, nicht nur für Bettenhäuser.

Das Pfingsthochwasser vom 07. Juni 1942 entstand durch wolkenbruchartigen Regen, der in Sandershausen, Heiligenrode und Bettenhausen niederging. Mit dem Umwetter am 7. Juni erlebte Bettenhausen ein Hochwasser, das in vielen Bildern festgehalten wurde:

Die Lossebrücke am Dorfplatz wurde zum Teil überspült, wie auf dem oberen Foto zu sehen ist. Das galt auch für den Schwarzen Weg (heute Buttlarstraße), während die Gaststätte „Insel Helgoland“ am Inselweg vollständig im Wasser stand.

Hochwasser
Foto: @Stadtteilzentrum Agathof e.V.

Das Lossewehr bei der Buttlarstraße , dass 1905 erhöht wurde, war Endstation für den Lossehochstand.

Hochwasser Losse 1942
Foto: @Stadtteilzentrum Agathof e.V.

Der ganze Dorfplatz war ein See bis zur Ringhofstraße, die im Hintergrund zu erkennen ist.

Hochwasser Losse 1942
Foto: @Stadtteilzentrum Agathof e.V.

Ein breiter Lossefluss strömte vom Dorfplatz entlang dem Gutshof Elbeltshof rechts und den Bauernhöfen in der Buttlarstraße links zur Brücke in der Miramstraße.

Hochwasser Losse 1942
Foto: @Stadtteilzentrum Agathof e.V.

Für mich sind diese Bilder Erinnerungsstücke an Hochwasserüberflutungen der Losse in Bettenhausen.

Autorin: Willgard Schiller, 2005

Editor: Erhard Schaeffer, Dezember 2012

Quelle:

  • Geschichtskreis Bettenhausen Früher und heute

Kurzbeschreibung

Im Laufe der Jahrhunderte kam es immer wieder einmal vor, dass die Losse mit unterschiedlichem Wasserstand Hochwasser führte. Willgard Schiller, eine alte Bettenhäuser Einwohnerin, berichtet aus ihrer Erinnerung.

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top