Hessen
Skip to Content

Kinderbilder für die Front

Kinder der Familie Wills

Kinder Betty (7), Karl (11) und Liesel (9) der Familie Wills
Foto: Karl Wills

Im Zweiten Weltkrieg wurden die Männer von ihren Familien oft für Monate, Jahre oder gar für immer getrennt. Deshalb schickten die Frauen ihren Männern die Bilder ihrer Kinder an die Front. Das Bild der Kinder der Familie Wills aus Bettenhausen ist nur ein Beispiel für die vielen traurigen Schicksale.

Das Foto von 1943 zeigt die Kinder Betty (7), Karl (11) und Liesel (9) der Familie Wills aus der Leipziger Straße 140 in Bettenhausen vor einer Leinwand als Hintergrund. Es entstand während der Frühjahrsmesse auf der Leisterschen Wiese. Im Krieg schickten Frauen ihren Männern oft Bilder von ihren Kindern an die Front. Auch dieses Bild wurde zu diesem Zweck aufgenommen und an den Vater Peter Wills geschickt, der später im August 1944 in Rumänien als vermißt gemeldet wurde. Der Sohn Karl musste in der Uniform des Deutschen Jungvolkes (DJ) stramm stehen. Umgangssprachlich wurden die Jungs des DJ Pimpfe genannt. Die beiden Töchter durften sich in ihren Trachten-Kostümen mit Hüten präsentieren. Das Bild der Familie Wills ist nur ein Beispiel für die vielen traurigen Schicksale des Zweiten Weltkrieges.

Editor: Erhard Schaeffer 2011

Messe Leistersche Wiese, Blick auf Buden und Fahrgeschäfte
Messe Leistersche Wiese  Foto: @Stadtteilzentrum Agathof e.V.

Kurzbeschreibung

Im Zweiten Weltkrieg wurden die Männer von ihren Familien oft für Monate, Jahre oder gar für immer getrennt. Deshalb schickten die Frauen ihren Männern die Bilder ihrer Kinder an die Front. Das Bild der Kinder der Familie Wills aus Bettenhausen ist nur ein Beispiel für die vielen traurigen Schicksale.

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top