Hessen
Skip to Content

Forstfelder kleine Zeitung

Titelblatt der FkZ von 2010-01

Titelblatt der FkZ von 2010-01
Foto: Arbeitsgemeinschaft Forstfeld

Die "Forstfelder kleine Zeitung", heute eine überparteiliche Ortsteilzeitung im Ortsteil Forstfeld, die die ARGE-Forstfeld herausgibt, besteht seit 1976. Der Autor schildert die Geschichte der Zeitung und stellt den Text der letzten beiden Ausgaben als PDF-Datei in die Anlage.

 

Gegründet wurde die Forstfelder kleine Zeitung vom Ortsverein-Forstfeld der SPD im Jahr 1976, den Titel hatte Hildegard Spitzer vorgeschlagen.

Finanziert wurde die Zeitung immer aus Werbeeinnahmen, verteilt wurde sie von Anfang an von ehrenamtlichen Helfern, flächendeckend an alle Forstfelder Haushalte, das war im Jahr der Gründung auch kein Problem, da die SPD in Forstfeld fast 300 Mitglieder hatte und Forstfeld mit ca. 4000 Einwohnern auch wesentlich kleiner war als heute. 

Immer schon verstand sich diese Zeitung als Sprachrohr der im Stadtteil Forstfeld ansässigen Vereine und Institutionen.

Nachdem Forstfeld 1997 um den Lindenberg vergrößert worden war, wurde sie in „Forstfelder und Lindenberger kleine Zeitung“ umbenannt, es gab jetzt aber fast 4000 Haushalte, für die das Blatt gedruckt und verteilt werden musste.

Durch die Werbeeinahmen konnte der Druck einer so großen Auflage bald nicht mehr finanziert werden, so gründete Ortsvorsteher Falk Urlen, dem es wichtig war, dass die Forstfelder Bürgerinnen und Bürger direkt und ungefiltert informiert wurden,  im Jahr 2000 selber eine Druckerei. Er kaufte einen gebrauchten Schnellkopierer, druckte die Zeitung, die dann von Mitgliedern der SPD in gemütlicher Runde zusammengelegt wurde. Außerdem nahm er auch andere Druckaufträge an, um die Geräte überhaupt finanzieren zu können, da das Interesse am Zusammenlegen bald merklich nachließ.

Bis 2008 erschien die Zeitung 4-mal jährlich, es war dann aber auch nicht mehr möglich, genügend ehrenamtliche Austräger zu finden, sodass die Zeitung eingestellt werden musste.

2009 entschloss sich die ARGE-Forstfeld die Zeitung neu zu gründen, sie hieß von nun an wieder „Forstfelder kleine Zeitung“. Jetzt war sie eine überparteiliche Ortsteilzeitung mit den ehrenamtlichen Redaktionsmitgliedern: Uwe Bartel (Ortsbeirat), Hannelore Diederich (Ortsvorsteherin), Yvonne Dachs (Karate-Team-Kassel), Hans-Peter Pütz (Naturfreunde), Falk Urlen (Geschichtswerkstatt). Sie erscheint in einer Auflage von 4000 Exemplaren und wird von Vereinsmitgliedern ehrenamtlich verteilt.

Im Anhang finden Sie ein PDF-Dokument mit dem Text der letzten "Forstfelder kleinen Zeitung" (Werbung und Bilder wurden aus Platzgründen weggelassen).

Kurzbeschreibung

Die "Forstfelder kleine Zeitung", heute eine überparteiliche Ortsteilzeitung im Ortsteil Forstfeld, die die ARGE-Forstfeld herausgibt, besteht seit 1976. Der Autor schildert die Geschichte der Zeitung und stellt den Text der letzten beiden Ausgaben als PDF-Datei in die Anlage.

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top