Hessen
Skip to Content

Die alten Schulen von Waldau

Erinnerungstafel an die Alte Schule Waldau

Erinnerungstafel an die Alte Schule Waldau
Foto: Erhard Schaeffer, Kassel

Bergshäuser Straße 5, Inschrift über der Eingangstür
Bergshäuser Straße 5, Inschrift über der Eingangstür   Foto: Erhard Schaeffer, Kassel

Wenn man von der alten Schule Waldau spricht denkt man an das Klinkergebäude in der Kasseler Straße 35. Es beherbergt heute das Bürgerhaus Waldau und wurde 1906 als Schulgebäude eingeweiht. Doch es gibt in Waldau nicht nur eine alte Schule sondern vier. Um die Entwicklung der Schulen in Alt-Waldau nachzuzeichnen muss man in der Geschichte mehr als 200 Jahre zurückblicken.

Ehemaliges Schulgebäude in der Bergshäuser Straße 5
Ehemaliges Schulgebäude in der Bergshäuser Straße 5, 2017  Foto: Erhard Schaeffer, Kassel

Schon im Jahr 1799 gab es eine Projektzeichnung zu einem Schulgebäude, dies wurde aber erst 1802 in der Bergshäuser Straße 5 durch die Gemeinde gebaut. Zu dieser Zeit war Nicolaus Nargel Grebe (Bürgermeister) in Waldau. Das Haus ist noch erhalten und gehört der Familie Pobel-Schambach. An dem schön restaurierten Gebäude gibt ein Balken über der Haustür Auskunft über die ursprüngliche Nutzung.

Zwei Kinder vor der Schule Nürnberger Straße 195
Schule Nürnberger Straße 195  Foto: Gerhard Hochhuth, Kassel

Da die Schülerzahlen wuchsen, diente zwischenzeitlich noch ein Zimmer im „Gemeindehaus am Gässchen“ in der Nürnberger Straße 195 als Ausweichquartier für den Unterricht.

Schulgebäude von 1890
Schulgebäude von 1890 in der Nürnberger Straße  Foto: Gerhard Hochhuth, Kassel

Das nächste Schulgebäude errichtete die ev. Gemeinde im Jahr 1890 am Dorfeingang in der Nürnberger Straße 138 gegenüber der Zehntscheune. Die Schule „am Gänseberg“ hatte zwei Klassenräume, in denen eine Oberstufen- und eine Unterstufen-Klasse unterrichtet wurden. Später war dort das Wohnungsamt untergebracht und danach nutzte die Polizei diese Räume.

Zwei Mädchen vor dem Schulgebäude von 1905
Schulgebäude von 1905  Foto: Gerhard Hochhuth, Kassel

Anfang des 20. Jahrhunderts reichte wegen der wachsenden Schülerzahl auch dieses Gebäude nicht mehr aus. An der Kasseler Straße baute die Gemeinde ein neues Schulgebäude. 1905 zogen dort die ersten Waldauer Schüler in die vier Klassenräumen ein. Die Schule wurde am 19.08.1906 eingeweiht. Durch den Bau der Fieseler-Siedlung (damals noch zu Waldau gehörend) kamen zunehmend Arbeiterfamilien mit Kindern nach Waldau. Dies schlug sich auf die Schülerzahlen nieder und so mussten 1936 und 1938 vier weitere Klassenräume ausgebaut werden.

Am Bürgerhaus Waldau, ehemalige Schule, ist der Spruch von 1905
Bürgerhaus Waldau, ehemalige Schule, 2014  Foto: Erhard Schaeffer, Kassel

Während des Zweiten Weltkrieges kamen viele ausgebombte Familien nach Waldau. Die Schülerzahlen stiegen dadurch nochmals enorm an. 1943 wurde der Schulbetrieb eingestellt. Bombenangriffe hatten des Gebäude stark beschädigt. Nach dem verheerendem Luftangriff 1943 wurden alle Kasseler Schulen aufs Land verlegt. Die sog. Kinderlandverschickung brachte die Waldauer Schüler aufs Gut Elim bei Bad Wildungen Kreis Waldeck und nach Herleshausen Kreis Eschwege zum Gasthaus Schneider.

Gleich nach dem Krieg wurde im Januar 1946 der Unterricht wieder aufgenommen. Auf 700 Kinder war die Schülerzahl inzwischen angestiegen. Für die 700 Schüler/innen standen nur acht Klassenräume mit 426 Sitzplätzen zu Verfügung, der Schulbetrieb erfolgte in zwei Schichten. Durch den Bau der "Togo-Schule" am Lindenberg in Bettenhausen verringerte sich die Zahl der Schüler in Waldau.

Die Errichtung der neuen Wohnstadt am Rande des alten Ortskerns machte den Bau der neuen Grundschule in der Görlitzer Str. 30 und den Bau der "Offenen Schule Waldau", Gesamtschule in der Stegerwaldstr. 45, erforderlich.

Die alte, 1905 erbaute Bürgerschule wird seit 1979 als Bürgerhaus und Jugendzentrum genutzt. Auf einer Steintafel im Giebel des ehemaligen Schulhauses ist noch der Spruch von 1905 "LEHRE BRINGT EHRE" zu lesen.

 

 

Editor: Erhard Schaeffer, August 2017    

 

 

Quellen:

  • Arbeitsgruppe "Waldauer Geschichte(n)"
  • Photographien und Geschichten aus dem alten Waldau, Peter Wieden und Klaus Feldner 1988
  • Gerhard Hochhuth, HNA 26. März 2007

Kurzbeschreibung

Wenn man von der alten Schule Waldau spricht denkt man an das Klinkergebäude in der Kasseler Straße 35. Es beherbergt heute das Bürgerhaus Waldau und wurde 1906 als Schulgebäude eingeweiht. Doch es gibt in Waldau nicht nur eine alte Schule sondern vier. Um die Entwicklung der Schulen in Alt-Waldau nachzuzeichnen muss man in der Geschichte mehr als 200 Jahre zurückblicken.

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top