Logo von Erinnerungen im Netz

Das Verschwinden von Streichhölzern

Otto Miram Rechnug aus 1906

Kopf einer Rechnung der Zuendholzfabrik O. Miram aus dem Jahr 1906
Foto: www.zuendholzschachteln.de

Unsichtbares Kassel - Film und Architektur

Zusammen mit Studierenden des Schwerpunkts Film und Fernsehen von Prof. Yana Drouz der Kunsthochschule Kassel haben Studierende des Fachbereiches „Architektur, Stadt und Landschaftsplanung“ seit dem Winter 2010/11 mehrere Semester lang an einem Dokumentarfilm über Kassel gearbeitet.

Zu Beginn unserer Arbeit ging es um den Kasseler 50er-Jahre-Architekten Paul Bode, sein Kaskade Kino, sein Wohngebäude im Rosental und das Staatstheater. Im Sommersemester 2017 haben uns mit dem Kasseler Stadtteil „Vorderen Westen“ beschäftigt, den Sigmund Aschrott gegründet hat. Im Wintersemester 2017-18 ist ein Kurzfilm entstanden, der von einem Bienenzüchter in der Nordstadt handelt. Auch wurde eine Großmutter zu ihren Kriegserinnerungen befragt. Im Sommersemester 2018 wurde ein Kurzfilm über den Immobilienmarkt in Kassel und über das Thema Mobilität gemacht. In den folgenden Semestern wurden Filme über Lieblingsorte in Kassel und über erste Eindrücke in der Stadt erarbeitet, sowie ein weiteres Interview zu den Erfahrungen beim Angriff 1943 auf Kassel gedreht. Es gibt kurze Filme über Grimms Märchen und das Grimm-Museum, über Waschbären, über das Leben auf und am Wasser in Kassel.

Im SS 2020 haben wir uns mit der Industriegeschichte Kassels beschäftigt. Die folgende Arbeit ist im Rahmen dieses Seminars entstanden.

Rike Holtz
künstlerische Mitarbeiterin
im Schwerpunkt Film und Fernsehen, Prof. Yana Drouz

Das Verschwinden von Streichhölzern

von Jiuyu Lai

Eine chinesische Architekturstudentin begibt sich auf Spurensuche nach vergangener Kasseler Industrie: die Geschichte der Zündholzfabrik Miram in Bettenhausen. Erinnerung an die kleinen Hölzchen, die einst mit nur einem Streich unsere Nächte erhellten.

Das Video ist ein rein künstlerisches Projekt und kein historisches Dokument. Für den Inhalt des Filmes sind allein die Produzenten/innen verantwortlich. Wir danken der Uni Kassel für die Bereitstellung dieses Beitrages.

 

Editor: Erhard Schaeffer, Oktober 2020

Wo spielt dieser Beitrag?

Kurzbeschreibung

Eine chinesische Architekturstudentin begibt sich auf Spurensuche nach vergangener Kasseler Industrie: die Geschichte der Zündholzfabrik Miram in Bettenhausen. Erinnerung an die kleinen Hölzchen, die einst mit nur einem Streich unsere Nächte erhellten.

© Copyright 2018-2020 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration