Hessen
Skip to Content

50 Jahre St. Kunigundis Kassel Bettenhausen

Zugang zur St. Kunigundis Kirche 1978

Außenseite St. Kunigundis 1978
Foto: St. Kunigundis 1978

50 Jahre St. Kunigundis Kassel Bettenhausen

Innenansicht St. Kunigundis mit Taufbecken im Vordergrund
Innenansicht St. Kunigundis 1978  Foto: St. Kunigundis Kassel

Am 14. August 1927 wurde die St. Kunigundis Kirche in Bettenhausen durch Bischof Damian aus Fulda geweiht. Die Bettenhäuser Gemeinde zählte damals fast 700 Seelen. Als einzige katholische Pfarrkirche Kassels überstand der Hallenbau aus Beton von St. Kunigundis den Bombenhagel des Zweiten Weltkrieges ohne Schäden im Inneren. 1977 wurde das Gotteshaus genau ein halbes Jahrhundert alt. Da die Kirche in dem Jahr ohne eigenen Pfarrer auskommen musste und von der St. Andreas Gemeinde der Ortsteile Kassel-Bettenhausen (Lindenberg), Kassel-Forstfeld, Waldau und Bergshausen mit betreut wurde, fand die Jubiläumsfeier erst ein Jahr später statt. Mit einem Pfarrfest feierte die Gemeinde am 15. und 16. Juli 1978 das 50 jährige Bestehen des Kirchengebäudes. Das Festhochamt hielt Bischofvikar Josef Plettenberg.

50 Jahre St. Kunigundis Bettenhausen 1978
St. Kunigundis Festschrift 1978  Foto: St. Kunigundis Kassel

Es mag als Zufall erscheinen, dass das Patronat der katholischen Kirche in Bettenhausen zwei Heiligen zufiel, die eng mit Kassel und seiner Umgebung verbunden waren, In Kassel selbst stand der Eigenhof Chasalla, der dem Kaiser Heinrich II. als Stützpunkt diente und in etwa 10 km Entfernung lag der Königshof in Kaufungen. Und an der Straße, die heute von Kassel nach Kaufungen führt, steht die Pfarrkirche. Vielleicht ist es der gleiche Weg, der vor fast 1000 Jahren Kaiser Heinrich II. und seiner Gemahlin Kaiserin Kunigunde als Straße von, Kassel nach Kaufungen gedient haben mag. So erscheint es durchaus verständlich, dass die Kirche auf die Heiligen Kunigunde und Heinrich geweiht wurde. Das Leben und Wirken dieser großen deutschen Heiligen wird in einer Festschrift, die vom katholischen Pfarramt 1978 herausgegeben wurde, gewürdigt.

Die Chronik von St. Kunigundis aus der Festschrift können sie sich mit der PDF im Anhang herunterladen.

Editor: Erhard Schaeffer, Juli 2012

Quellen:

  • Blick Zurück (738), HNA 13.8.1977
  • 50 Jahre St. Kunigundis 1978

Kurzbeschreibung

Am 14. August 1927 wurde die St. Kunigundis Kirche in Bettenhausen durch Bischof Damian aus Fulda geweiht. Die Bettenhäuser Gemeinde zählte damals fast 700 Seelen.

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top