Hessen
Skip to Content

25 Jahre Salzmann und Comp, 1901

Ansichtskarte der Fa. Salzmann u. Comp.

Fa. Salzmann u. Comp. in der Sandershaeuser Strasse um 1900
Foto: Helmut Schagruen, Niestetal

Die Casseler Zeitung vom 01. November 1901 berichtet über das 25jährige Jubiläum der Firma Salzmann.

„Zur Einleitung einer würdigen Feier anlässlich des 25jährigen Bestehens der Firma Salzmann & Comp. veranstalteten die Beamten und Arbeiter heute Abend einen solennen (feierlichen) Fackelzug. Derselbe, an dem sich außerdem noch die Kriegsvereine, Quartettverein sowie Abteilungen der Feuerwehr beteiligten, bewegte sich nach Beginn der Dunkelheit unter Vorantritt der Henkelschen Kapelle durch die Hauptstrassen des Vorortes Bettenhausen bis nach dem Etablissement der Firma.

Salzmann Neubau, 1905
Neubau der Fa. Salzmann an der Sandershaeuser Strasse im Jahr 1905  Foto: Salzmann und Comp.

Dort angekommen, intonierte die Musik den Choral „Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre“. Sodann trug der Quartettverein einen Chorgesang vor, worauf der Prokurist der Firma, Herr Leist, das Wort nahm, um in zündender Rede das mächtige Emporblühen des Hauses Salzmann & Comp. zu feiern. (Der) Redner wies darauf hin, dass die heutige Feier eine hoch bedeutsame sei. In verhältnismäßig kurzer Zeit habe Herr Salzmann den Weltruf seiner Firma begründet und sein Haus zu einem geachteten in ganz Deutschland gemacht. Dabei hat Herr Salzmann stets die Interessen der Arbeiter zu wahren gewusst und deshalb sehen die Arbeiter auch mit Stolz zu ihrem Chef empor, in dem sie ein Vorbild der Pflichttreue erblicken. (Der) Redner schließt mit dem Wunsche, dass es Herrn Salzmann noch lange beschieden sein möge, sein erfolgreiches Wirken zu Nutz und Frommen unserer heimischen Industrie und zum Wohle der Arbeiterschaft fortzusetzen.

Herr Salzmann dankte hierauf mit warm empfundenen Worten, darauf hinweisend, dass ihm unverdiente Ehre zuteil werde. In erster Linie sei das Emporblühen des Geschäftes Gottes Segen zu verdanken, dennoch gebühre aber ein großer Teil des Dankes der Arbeiterschaft, die ihm stets treu zur Seite gestanden habe. Er fühle sich daher verpflichtet, allen Beamten und Arbeitern herzlich zu danken und wolle hierbei die Bitte aussprechen, dass ihm die gleiche Unterstützung auch in Zukunft zuteil werden möge.

Der Quartettverein trug hierauf verschiedene Lieder vor.

Danach begaben sich die Teilnehmer am Fackelzug nach einem zu einem Festlokal umgewandelten Fabrikraum, in dem ein feuchtfröhlicher Bierabend arrangiert wurde.“

Editor: Bernd Schaeffer

 

 

Kurzbeschreibung

Die Casseler Zeitung vom 01. November 1901 berichtet über das 25jährige Jubiläum der Firma Salzmann.

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top