Logo von Erinnerungen im Netz

Test: Beispielbeitrag:Die Erstellung und der Aufbau des Handbuchs

Kopfbild: Falk Urlen, Jg. 1940, 2022

Falk Urlen, Jg. 1940, 2022
Foto: Ilse Urlen

Vorwort

Da es nur ein kurzes und z. T. schwer verständliches Handbuch zur Programmierung mit dem System „Typo3“ für "Erinnerungen-im-Netz" gibt, halte ich es für unbedingt notwendig, ein solches zu erstellen, damit sich neue Interessierte nicht vollkommen neu einarbeiten müssen, was sehr schwierig sein kann. Es soll auch sicherstellen, dass die Eingabe von Beiträgen weiterhin möglich ist, wenn die jetzigen Programmierer dazu nicht mehr in der Lage sein sollten. Wie bei jedem Handbuch musste sich der Autor einer bestimmten Darstellungsweise bedienen, die dann bis zum Schluss durchgehalten werden muss. Es ist durchaus denkbar, dass jemand, der sich hier neu einarbeitet, sich erst an diese Darstellungsweise gewöhnen muss. Dieses Handbuch wird mit Microsoft Publisher geschrieben und muss infolgedessen auch mit den durch dieses Programm zur Verfügung gestellten grafischen und gestalterischen Möglichkeiten auskommen. Bildschirmscans werden mit Ashampoo Snap erstellt.
Auch wenn der Beginn des Einarbeitens holprig sein kann, wird es danach immer zügiger gehen. Geben Sie nicht zu früh auf!

 

Bild_Vorwort.png

Aufbau des Handbuchs

Titel_Handbuch.png

Auf dem Deckblatt befindet sich die Versionsnummer, das ist das Datum der letzten Änderung, danach das Inhaltsverzeichnis. Das o. a. Vorwort steht auf der dritten Seite. Ab Seite 4 werden Fachbegriffe kurz erklärt, um den folgenden Text verständlicher zu machen.
Es werden zunächst die vorbereitenden Arbeiten gezeigt, ohne die eine weitere Eingabe nicht möglich ist.
Anhand eines Beispiels wird die Eingabe eine neuen Artikels geschildert, zunächst die Eingabe des o. a. Vorworts, danach als Beispiel für die Eingabe eines Bildes das Bearbeiten des „Teasers“.
Als zweites Eingabebeispiel wird der Aufbau des Handbuchs geschildert, sowie die Eingabe und Formatierung eines Bildes, ohne die automatischen Vorgaben des „Teasers“. Das Bild wird vorbereitet und in den Beitrag eingearbeitet. Geschildert wird auch die Zwischenkontrolle und  schließlich,wie der gesamte Beitrag veröffentlicht wird.
In einem zweiten Teil werden Besonderheiten gezeigt.

Einen Text/Broschüre/Buch dem Beitrag hinzufügen

Bild_Dokumente_eingeben.png

Hier soll gezeigt werden, wie Sie einen vollständigen Text dem Beitrag als Anhang hinzufügen.

Fertigstellung des Beitrags

Hier sehen Sie ein Beispiel für eine Verlinkung. Fall Sie das Buch von Falk Urlen, Forstfelder Geschichten, herunterladen wollen, gehen Sie nach Kap. 3.6 des Handbuchs vor. Wenn Sie jetzt das in blauer Farbe dargestellte Suchwort an, dann werden Sie auf den gesuchten Beitrag weitergeleitet

Dokumente zum Herunterladen

Wo spielt dieser Beitrag?

Kurzbeschreibung

Da es nur ein kurzes und z. T. schwer verständliches Handbuch zur Programmierung mit dem System „Typo3“ für "Erinnerungen-im-Netz" gibt, halte ich es für unbedingt notwendig, ein solches zu erstellen, damit sich neue Interessierte nicht vollkommen neu einarbeiten müssen, was sehr schwierig sein kann. Es soll auch sicherstellen, dass die Eingabe von Beiträgen weiterhin möglich ist, wenn die jetzigen Programmierer dazu nicht mehr in der Lage sein sollten. Wie bei jedem Handbuch musste sich der Autor einer bestimmten Darstellungsweise bedienen, die dann bis zum Schluss durchgehalten werden muss. Es ist durchaus denkbar, dass jemand, der sich hier neu einarbeitet, sich erst an diese Darstellungsweise gewöhnen muss. Dieses Handbuch wird mit Microsoft Publisher geschrieben und muss infolgedessen auch mit den durch dieses Programm zur Verfügung gestellten grafischen und gestalterischen Möglichkeiten auskommen. Bildschirmscans werden mit Ashampoo Snap erstellt.
Auch wenn der Beginn des Einarbeitens holprig sein kann, wird es danach immer zügiger gehen. Geben Sie nicht zu früh auf!

© Copyright 2018-2022 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration