Hessen
Skip to Content

Fototermin auf der Insel Helgoland

Gruß von der Insel

Foto: Geschichtswerkstatt "Bettenhausen früher und heute"

Fototermin auf der „Insel Helgoland“ und „die schiffbare Losse“ ist eine Erinnerung von Heinrich Zuschlag, Sohn des Gastwirts der Insel-Helgoland, an seine Jugend.

Der Gastwirt Jakob Zuschlag von der „Insel Helgoland" hatte zwei Töchter und einen Sohn. Die Töchter hatten neue Kleider bekommen, dazu tolle Hüte. Sie wollten sich in diesem „Staat" fotografieren lassen und posierten dazu im Gartenlokal vor dem Wirtschaftsgebäude. Der 10-jährige Bruder Heinrich kam dazu und wollte selbstverständlich mit auf das Bild. Damit waren jedoch die beiden Schwestern nicht einverstanden und bedeuteten Heinrich, hier zu verschwinden. Er war böse und traurig, dass die Schwestern ihn nicht dabei haben wollten. So ging er dann runter zur Losse und stieg in den Kahn, den sein Vater, der Inselwirt, angeschafft hatte. Damals konnten die Gäste für 10 Pfennige damit auf der Losse von der „Insel" bis zur Mühle Brückmann und wieder zurückfahren. Als das Foto später vorlag, waren alle überrascht, denn auf dem Bild waren alle drei Geschwister zu sehen: Die beiden Schwestern – wunderbar anzuschauen – und im Kahn stand Bruder Heinrich. So war es ihm doch vergönnt, auf das Bild zu kommen.

Heinrich Zuschlag 1906
Foto: @Stadtteilzentrum Agathof e.V.

Heinrich Zuschlag, geb. 1895, hat die Geschichte dieses Fotos in 1989 erzählt.

Editor: Erhard Schaeffer, 2009

Kurzbeschreibung

Erinnerungen von Heinrich Zuschlag, Sohn des Gastwirts der Insel-Helgoland, an seine Jugend.

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top